Jahrelanges „Martyrium“ und deswegen hält es niemand auf

Sascha Lobo

Der Gute Sascha Lobo hat auf Spiegel Online eine eigene Kolumne. Zuletzt hat er über Rainer und das Urteil seiner Gerichtsverhandlung geschrieben und ich muss sagen das Sascha ganz schön fehlinformiert ist und genau in die Falle reingetappt ist die Rainer gerne aufstellt: Sich selbst als das Opfer darstellen.

Wer Interesse an seiner Kolumne über Rainer hat findet dieser hier, ansonsten hat die Youtuberin „Die Jennyche“ das ganze auch vorgelesen und ist hier zu finden. Da die ganze Kolumne nur so vor Fehler strotzt und absolut einseitig berichtet, gehe ich hier nur auf die wichtigsten Punkte ein.

Rainer hat sich gewehrt und wird jetzt verurteilt
Links: Im Gericht / Rechts: Wenn man andere Youtuber trifft

Das ist A richtig und B falsch. Rainer ist mehrfacher Wiederholungstäter. Seine erste Straftat in Verbindung mit körperlicher Gewalt war im Jahr 2016. Hier ist ein Auto einfach an seinem Haus vorbeigefahren und Rainer, welcher sich in einem Gebüsch versteckte, sprang hervor und schlug mit seinem Stock auf das Beifahrerfenster ein, sodass diese geplatzt ist und die herabfallenden Glassplitter haben den Beifahrer am Hals so sehr verletzt das er geblutet hat und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

In einem damaligen Transskript das leider nicht mehr zu finden ist wurde erwähnt das die Leute im Auto wohl zum Rainer wollten, um sich das anzusehen. Die Halswunde war wohl nicht so schlimm. Der Beifahrer sei nur aufgrund des drängens der Polizei ins Krankenhaus gefahren und wurde schnell versorgt. Auf die Frage ob er glaubt das Rainer ihn mit Absicht verletzten wollte verneinte der Beifahrer dies. Es gab für Rainer damals nur eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu je 15,00 € (Insgesamt 900 € Strafe) die er in 10 monatlichen Raten zu je 90 € abzahlen konnte.

Die nächste Straftat in Verbindung mit Körperverletzung war dann 2019. Als Rainer sich mal wieder verbal mit einem Besucher auseinandersetzte sprühte Rainer diesen aus sicherer Entfernung (hinter seinem Zaun) mit Pfefferspray an.1Rainer spielt mit Pfefferspay Rainer meinte er wollte sich nur verteidigen. Wie man sich hinter seinem Gartenzaun verteidigt, während man sich mit einem Besucher einen „Brüllwettbewerb“ leistet, ist mir nicht zu erklären. Er wurde deswegen zu 7 Monaten verurteilt. Die Strafe wurde auf zwei Jahre auf Bewährung ausgesetzt. Er musste zusätzlich 50 Sozialstunden ableisten und zu einem Antiaggressionstraining gehen.

Der Grund warum er bei der Staatsanwältin als Bewährungsversager betitelt wird, ist die Tatsache das Rainer die 50 Sozialstunden und das Antiaggresionstraining nicht absolviert hat. Zudem ist er wegen erneuter Körperverletzung vor Gericht. Dabei ist zu erwähnen das beim aktuellen Fall er mehrmals Körperverletzung begangen hat und während die einen Gruppe ihn bewusst verbal provoziert haben, so hat der die andere Einzelperson nur vor dem Grundstück gestanden und wurde mit Metallstangen und einem Backstein beworfen. Zudem sind die anderen Straftaten die der werte Herr Lobo nicht erwähnen möchte mehrfache Beleidigung von Polizeibeamte und diese tragen auch den Hauptteil der Schuld für dieses Urteil.

Darüber hinaus müssen wir mal kurz über den Aufzug von Rainer vor Gericht sprechen. Rainer kam in dreckigen kaputten Klamotten an. Als Kevin Wolter ihn noch im November 2020 besuchte stand er im feinsten Lacoste Shirt sauber und herausgeputzt vor seinem Youtube-Kollegen. Auch am Dragonmonday vor der Gerichtsverhandlung trug Rainer ein sauberes Hemd. Wenn man Rainer länger verfolgt weis man das dieser keine andere Autorität als seine eigene aktzeptiert und meiner Meinung nach war dies ein Akt um sich gegen das Gericht aufzulehnen.

Rainer ist dumm und kann nix dafür

Oftmals wird angeführt das Rainer eine geistige Störung haben muss. Seit kurzem wissen wir das eine Intelligenzminderung, als auch eine narzistische Störung aufweist. Diese Untersuchung wurde damals wohl vom Gericht angeordnet. Allerdings muss man nun auch sagen das Rainer nicht so schlecht eingeschätzt wurde, dass er in eine psychatrische Anstalt musste oder Hilfe bei der Lebensführung erhalten hat. Auch wurde er nicht vermindert Schuldfähig gesprochen bzw. hat sein Anwalt nicht darauf abgezielt, also müssen diese Störungen sich noch im Rahmen halten bzw. vernachlässigbar sein. Ansonsten hätte man ihm ja auch vor geraumer Zeit den Führerschein abgenommen.

Schlussendlich wird Rainer im Internet auch nicht gehasst weil er Dumm, Dick, Hässlich oder einen lustigen fränkischen Akzent hat, sondern aufgrund seiner Selbstdarstellung. Er beleidigt aktiv und regelmäßig Leute nach ihrem Aussehen und auch ihrer Herkunft. Droht anderen Plattformen mit rechtlichen Konsequenzen wenn diese seine Material verwenden. Und stellt sich dann als Opfer dar wenn jemand mal in Form eines Kritikvideos zurückschießt. Auch lügt er regelmäßig um sich die Welt schöner zu machen und seine Argumente besser durchzubringen. Er wird nicht umsonst als Lügenlord bezeichnet.2Lügenlord Compilation

Rainer lebt in purer Angst
Hätte Sascha mal auf die Expertin gehört

Nein. Rainer mag zwar öfter Paranoia vortäuschen, aber er lebt im Grunde nicht in Angst. Das zeigen gerade seine letzten Streams. Er zeigt regelmäßig im Stream die öffentliche Straße mit seinen Besuchern und bis auf ein paar mal das Leute nach ihm rufen passiert absolut nichts. Oder jemand fährt mit einem Elektro-Roller vorbei. Der schlimmste Vorfall in diese Jahr war als ein paar Besoffene Halbstarke vorbeikamen und an seinem Tor gerüttelt haben. Hätten diese Rainer etwas antun wollen so hätten sie einfach den Maschendraht an der Seite runtergedrückt und ihn verprügelt.

Das selbe ist beim Schanzenfest 2018 passiert. Es sind 800+ Leute erschienen. Es wurde abgesperrt. Rainer hat dennoch gestreamt (zweimal!), am Fenster rausgeschrien und im Hof gegrillt. Angst sieht da anders aus und hätte Rainer tatsächlich Angst vor der grauen Masse der Haider, wo er ja annimmt das es sich hier um eine organisierte Gruppe handelt (Spoiler: Ist es nicht) so würde er sich anders verhalten. Hätte eine Entschuldigung nach der anderen rausgehauen nur damit Schluss ist, aber dies hat Rainer nie getan. Und sein Content dreht sich nur um ihn und wie er es den „bösen Haidern“ zeigt und diese regelmäßig beleidigt und versucht auf diese auf die Palme zu bringen. Er hatte schon damals in 2016 zugegeben das er absichtlich provoziert und dies sein Geschäftsmodell ist.3Berndian Gespräch

Das Winkler Glück

Rainer hatte in den letzten 6-7 Jahren in denen die Situation am eskalieren ist mehr als genug Chancen gehabt. Ich möchte an dieser Stelle das Video von Just Nero empfehlen das in die gleiche Kerbe schlägt und aufzeigt wieviele Chancen der Rainer wirklich schon hatte und was er wirklich alles verbrochen hat. Aus irgendeinem Grund scheint Sascha Lobo fehlinformiert zu sein oder absichtlich dem Rainer seinen Speer zu halten. Angeblich soll er ihm auch nach dem Schanzenfest in 2018 an die 200 € gespendet haben.

Sascha sollte sich einmal Fragen wieso der damalige Sturm an Zuspruch und Bewunderung nach etwa einem Monat wieder weg war. Nicht weil das Thema im Sand verlaufen ist, sondern weil Rainer seine Supporter einen nach dem anderen gebannt hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × 3 =