Der Handtuchhaider

Handtuchhaider_Schanze
Der Handtuchhaider vor der Drachenschanze

Der Handtuchhaider, auch bekannt als Oofmann, ist ca. 21 Jahre alt (stand 2022) und stammt aus Nürnberg. Er hat größere Bekanntschaft im Drachengame erhalten, da er aufgrund seines Wohnsitzes, Rainer öfter besucht hat und dabei fast immer anstelle einer Hose ein Handtuch getragen hat.

Erste Auftritte im Drachengame

Seinen vermeintlich ersten Auftritt im Drachengame hatte der Handtuchhaider am 09.10.2019 als er zusammen mit dem damaligen Haider und Streamer ZDK (Zentralrat der Kuffar) die Schanze besucht hat und für ZDK den Kameramann gespielt hat. Der nächste Besuch erfolgte am 24.10.2019, ebenfalls wieder mit ZDK. Leider ist in den ersten Videos noch nicht viel von ihm zu sehen.

Ein weiterer Besuch erfolgte am 14.11.2019 bei dem er zusammen mit dem Haider „Schmutzlard“ vor Ort war und sich alle beteiligte ein Wortgefecht lieferten.

Eskalationsspirale

Handtuchhaider_AltschauerbergLeider ist das genaue Datum nicht bekannt, aber im Dezember 2019 besucht der Handtuchhaider erneut Rainer. Dieser schlägt dann dem Handtuchhaider das Smartphone aus der Hand, sodass es zu kaputt geht. Es kommt zu einer verbalen Auseinandersetzung und der Handtuchhaider zieht erst einmal ab, nur um am nächsten Tag wieder vor Rainers Schanze zu stehen. Er möchte sich mit Rainer wegen dem kaputten Smartphone auseinandersetzen, dass anscheinend irreparabel beschädigt wurde.

Allerdings kommt es zu einer kurzen körperlichen Auseinandersetzung, bei dem Rainer eine Platzwunde am Auge und an der Lippe erhält. Laut Aussage eines Nachbarn (Herrn S.) soll der Handtuchhaider, sogar ein Messer dabei gehabt haben. Es kommt zu einer Anzeige wegen Körperverletzung, aber auch der Handtuchhaider erstattet Anzeige.

Gerichtstermin gegen den Handtuchhaider

Noch bevor es zu einem Gerichtstermin kommt, besucht der Handtuchhaider den Rainer am 24.01.2020 erneut und setzt sich mit diesem Verbal auseinander.

Am 16.07.2020 kommt es dann endlich zur Gerichtsverhandlung vor dem Amtsgericht in Nürnberg. Angeklagt ist der Handtuchhaider wegen der Körperverletzung gegenüber Rainer. An diesem Tag erscheint die Presse und ein paar die Haider die ein kurzes und dürftiges Protokoll von der Verhandlung machen.

Der Handtuchhaider soll vor der Gerichtsverhandlung ein Angebot von der Staatsanwaltschaft erhalten haben. Das Verfahren gegen den Handtuchhaider würde gegen 80 Sozialstunden eingestellt werden. Dies wurde aber abgelehnt und zur Gerichtsverhandlung erschien der Handtuchhaider ohne Pflichtverteidiger, gekleidet in seinem Handtuch und mit einem Bier in der Hand.

Es wurde relativ schnell entschieden. Der Handtuchhaider wurde zu einer Woche Jugendarrest und 30 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Des Weiteren darf er sich Rainer und der Schanze ein Jahr lang nicht nähern. Der Vorwurf das er ein Messer dabei gehabt hätte konnte nicht bestätigt werden. Im Protokoll soll der Nachbar etwas davon gestammelt haben das er sich nicht mehr sicher ist.

Vorerst letzter Auftritt

Seinen nächsten und vorerst letzten Auftritt hatte der Handtuchhaider am 23.03.22 beim Berufungsverfahren von Rainer. Schon bereits sehr früh hatte dieser sich „Volllaufen“ lassen, versucht jedem ein Interview aufzudrängen, an die Wand gepisst nur um dann etwas später auf einer Rolltreppe runterzufallen und von der Polizei abgeführt zu werden.1Furchenlurch Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × vier =