Drachenlords Inhalte

Drachenlord_2012
Rainer in einem seiner ersten Videos aus dem Jahr 2012

Rainer hat am 10.08.2011 seinen Youtube-Kanal „Drachenlord1510“ erstellt und damit den Grundstein für seine Internetaktivität gelegt. Seinen Hauptkanal hat er über die Jahre mehrmals umbenannt. Genauso wie sich der Name des Kanals verändert hat, so haben sich auch seine Inhalte verändert.

Der verlorene Youtube-Content (2011-2012)

Rainer behauptet immer das er mit seinem Kanal erst am 11.11.2011 angefangen hat. Aber ungefähr ein Jahr später, am 03.08.2012 alle alten Videos (ca. 25 Stück)  gelöscht hätte. Oftmals wird von Haidern behauptet das dies gelogen sei. Generell ist es schwer in dieser Zeit eine genaue Aussage darüber zu treffen was wirklich passiert ist. Grund dafür ist das Rainer in seinem ersten Jahr auf Youtube noch zu unbekannt war, sodass niemand Sicherheitskopien gemacht hat.

Allerdings wurden dennoch ein paar Videos aus dieser Zeit gespeichert. So gab es in der Zeit ein Headbangvideo, ein Gedenkvideo zum einjährigen Todestag seines Vaters, aber auch ein Ankündigungsvideo in dem Rainer erklärt was er derzeit alles macht und das auch noch mehr kommen wird. Laut dem Video konnte man auf seinen Kanal Playlists von verschiedenen Bands und Genres finden und die erwähnten Headbangvideos. Das letzte Video ist ein Entschuldigungsvideo. Hier erklärt Rainer, dass er soeben alle seinen alten Videos ausversehen gelöscht hat, was ihm sehr leid tut.

Nach diesem Video folgte im Oktober 2012 ein weiteres Video. In diesem erklärt uns ein übermüdeter Rainer, dass er die ganze Nacht das MMORPG Dragonica gespielt habe. Es tut ihm auch sehr leid das sehr wenig Content kam. Er sei nun Arbeitslos und bekommt in nächster Zeit sein Geld vom Arbeitsamt und kann dann endlich mehr machen.

Die erste große Youtube Offensive (2013-2014)

Drachenlords Internet-Content auf der Gameplay-Zone
Rainer war damals teil der Gameplay-Zone

Auf Rainers Hauptkanal „Drachenlord1510“ wurden Musik-Reviews, Headbangvideos und Industrialdance-Videos hochgeladen. Im November 2013 wird der Kanal um das Konzept der Vlogs erweitert. In seinen Vlogs spricht Rainer natürlich viel über sich, aber macht auch Kochvideos oder Videos in denen er draußen rumläuft. Vlogs macht Rainer immer mal wieder.  Allerdings benennt der dann das Format nach größeren Pausen um oder lagert es dann auf extra erstellte Vlog-Kanäle aus, nur um sie nach kurzer Zeit zu löschen und wieder auf den Hauptkanal zurückzuholen.

Ungefähr im August 2012 eröffnete er seinen Kanal „Drachengames“. Auf „Drachengames“ veröffentlicht Rainer seine Let’s Plays, mit diesem Kanal war Rainer auch teil der Gameplay-Zone einer externen Videospiele und LetsPlay Website, wo auch andere Youtuber mit dabei waren um ihre Lets Plays zu bewerben. Der Kanal wurde später aus unbekannten Gründen geschlossen und am 08.12.2014 durch den Kanal „DrachenGamesLP“ ersetzt. Allerdings wurde dieser Kanal am 24.01.2021 durch Rainer geschlossen, da dieser seine Let’s Plays dann auf den Hauptkanal hochgeladen hat, um die 100.000 Abos zu erreichen.

Tote Konzepte

Andere Kanäle und Konzepte in dieser Zeit sind unter anderem der Kanal „TheJoker1015Nr1“ den Rainer als Comedy-Kanal eröffnet hatte und das Jahr 2013 nicht überstanden hatte. Es wird vermutet das Rainer den Youtuber iBlali kopiert hat, da dieser mit seinen Comedy und Sketch Videos sehr erfolgreich wurde. Vom Kanal „TheJoker1015Nr1“ existieren heute leider keine Videos mehr und Rainer hat sich nicht mehr in Comedy-Videos versucht.

Der Drachenbarde
Drachenlord_Drachenbarde
Der Drachenbarde ist die Figur mit der Rainer immer seine Geschichten erzählt hatte

Ein wiederkehrendes Thema ist der Drachenbarde. Der Drachenbarde war zuerst ein Forum das Rainer am auf der Plattform xobor.de am 13.09.2013 eröffnet hatte. Unter dem Link drachenbarden.xobor.de konnte man noch bis 2019 das Forum erreichen. Mittlerweile ist es geschlossen, man kann es aber noch unter der Waybackmachine teilweise einsehen. Rainers Grundgedanke bei dem Forum war es alle seine Kanäle unter einen Hut zu bringen, sowie eine Anlaufstelle für seine sich bildende Community zu haben. Der Drachenbarde sollte damit als übergeordnetes Label dienen, aber auch später sollten unter dem Synonym seine Bücher verkauft werden.

Allerdings hat er das Forum nach 2014/2015 wohl nicht mehr angerührt. In einem Ankündigungsvideo im Januar 2014 teilte er mit das er das Forum löschen wird, weil zuviele User „scheiße bauen“ und sich unter anderem Leute aus einem Nazi Blackmetal Forum angemeldet haben. Zu einer Löschung scheint es aber nie richtig seitens Rainer gekommen zu sein, da es wie erwähnt bis 2019 erreichbar war. Der Drachenbarde erfuhr allerdings immer mal wieder eine Wiederbelebung als Youtube-Kanal, um dort seine erfundenen Geschichten vor der Kamera zu erzählen. Die Kanäle hielten nie lange durch und wurden von Rainer immer wieder erstellt und gelöscht.

Frag Drache – ASK.FM

Im September 2013 startete Rainer seine eigene ASK.FM Seite. Unter ask.fm/Drachenbarde konnte man relativ einfach mit Rainer in Kontakt treten der daraufhin Fragen beantwortet hat. Dies ist ein Konzept das sich später auch durch seine Videos gezogen hatte, in dem er einfach Kommentare beantwort hat.

Die ersten Haider

Auch wenn Rainer in der Zeit von 2013 bis 2014 nur zwischen 30 und 700 Abonnenten hatte, so hatte er damals schon Haider. In seinem Interview mit Jolina Hawk am 01.10.2013 erzählt er kurz über Hasskommentare unter seinem Video. Er meint aber das er teilweise glücklich sei, da er ja dann irgendwas richtig macht um seine Youtube-Kanäle populärer zu machen und jeder größere Youtuber hat ja auch seine Haider.

Alledings macht Rainer immer wieder den Fehler die Haider in seinen Videos am Rande zu erwähnen. Und am 09.02.2014 veröffentlicht ein Ansage-Video an die Haider. Kurz danach hat er am 13.02.2014 wieder ein Video veröffentlicht das die Haider thematisiert.

Die Qualität von Drachenlords Videos

Auch wenn man deutlich merkt das Rainer zum Ziel hat mit Youtube erfolgreich zu werden, so bleibt die Qualität seiner Videos die eines absoluten Amateurs und sind mit extrem wenig Aufwand produziert.

Bei seinen Musik-Reviews handelt es sich eher um schlechte Schulreferate bei denen er nicht einmal die englischen Namen der Bands oder Alben richtig aussprechen kann.

Seine Lets Plays sind einfach lanweilig. Während andere Youtuber wie Gronkh und Co immer mal so einen Schwank aus ihren Leben erzählen scheitert dies bei Rainer aufgrund seiner mangelnden Lebenserfahrung. Zudem spielt Rainer immer wieder die gleichen Spiele und wenn er etwas neues spielt benötigt er eine Komplettlösung. Generell fällt auf das Rainer keinerlei Spiele besitzt bzw. spielt die etwas fordernder sind. Ebenfalls mag er keine Rätselspiele. Sollten passagen in einem Videospiel zu schwer sein, so schreit er auch gerne mal rum.

Ebenfalls ein „Qualitätsmerkmal“ von Rainers Videos ist, dass er mit der Zeit immer näher mit seinem Gesicht an die Kamera geht und selbst bei späteren Kochvideos sein Gesicht filmt, anstatt wie er die Zutaten vorbereitet und selbst wenn er etwas zeigen möchte, behält er den Fokus immer auf sein Gesicht anstatt wirklich zu zeigen was er wollte. Ebenfalls hat Rainer keinen richtigen Rhytmus wann er seine Videos hochlädt und oftmals bleiben angekündigte Videos aus.

Selbst damals entwickelte sich langsam eine Eigendynamik in der Rainer immer mehr Haider ansammelt, die nicht wegen seinem Content da sind, sondern wegen Rainers Person, weswegen seine Vlogs oder Videos in denen er über sich selbst erzählt, am meisten Klicks generiert.

Beginn der Livestreams (2015-Heute)

Drachenlord_YouNow_Regenbogenschaf
Selbst nach dem Mettwoch, konnte man sehr schnell bei Rainer einen Gastauftritt bekommen indem man seinen Avatar mit dem Bild einer Frau getauscht hatte

Am 19.06.2015 ist es soweit. Rainer beginnt auf der Streamingplattform YouNow als DrachenLord_Offiziell zu streamen. Einen Tag später macht er einen Fragestream und es wird schnell klar das Rainer von den meisten Themen keine Ahnung hat. Zu diesem Zeitpunkt beantwortet er auch die Frage nach dem Holocaust mit „a richtig nice Sache“.

Aufgrund Rainers mangelnden Medienverständnis geht er auf verschiedene Fragen und Aussagen ein die man als Streamer lieber links liegen lässt und zieht so sehr früh noch mehr Aufmerksamkeit auf sich. Schnell wird klar das Rainer die YouNow-Partnerschaft anstrebt, da er sehr oft streamt und bald seine Youtube-Videos vernachlässigt. Am 28.10.2015 erhält er dann die Partnerschaft, aber unter dem YouNow-Account Drache_Offiziell, da sein erster Account in der zwischenzeit permanent gebannt wurde.

Mit der YouNow-Partnerschaft kommt die Verpflichtung das Rainer mindestens eine Stunde am Tag streamt, dafür kann er durch das Spin- und Barren-System Geld generieren. Allerdings schafft es Rainer selten über 400,00 € Einnahmen mittels YouNow zu gelangen.

Qualität der Livestreams

Rainers streams sind relativ Ereignlos. Man sieht ihn vor der Kamera sitzen, Musik hören, Rauchen und Essen ohne wirklichen Content anzubieten. In der Anfangszeit beantwortet er noch vielmehr Fragen und grüßt auch Leute, nur um sich aufgrund seiner Ahnungslosigkeit vor seinem Publikum zu blamieren. In der späteren Zeit macht er dies nicht mehr, mit der Begründung „er müsse dann jeden Grüßen“.

Ab und an nimmt er verschiedene Personen aus seinem Chat in den Video-Call mit rein. Eine Funktion die es erlaubt mit jemanden gleichzeitig zu streamen und so passiert es schon früh das er Trolle und Haider im Video-Call hat, sich aber auch mit diesen Unterhält und vorgeführt wird. Somit liefert er sich oft Wortgefechte mit seinem Selbsternannten Nemesis „Regenbogenschaf“, einem Haider der zu der Zeit aktiv war.

Am 06.07.2016 kommt es zwischen Rainer und den Youtuber/Haider Berndian zu einem Gespräch, indem Rainer offen zugibt das er mit seinem Content provoziert um Aufmerksamkeit und Klicks zu generieren. Spätestens ab diesem Zeitpunkt hat Rainer sich von seinem alten Content losgesagt. Er fährt die Strategie in fast jedem Video seine Haider auf irgendeine Weise zu provozieren.

Das Ende von YouNow
Drachenlord_Mitgliedschaft
Rainer hält einen Großteil seiner Mitgliedsboni nicht ein

Das Ende von YouNow wird mehr oder minder im Jahr 2019 mit der BLM-Staffel eingeläutet. Hier erhält Rainer am Jahresanfang einen Brief von der bayrischen Landesmedienanstalt das sein Antrag auf eine Rundfunklizenz abgelehnt wurde und er nicht mehr streamen darf. Nach einer kurzen Pause kommt Rainer zurück. Geht aber nicht mehr auf den Stream ein und sagt nur sehr selten was, damit dies nicht mehr als lizenzpflichtiger Stream anerkannt wird. Dies funktioniert auch teilweise bis er wieder anfängt mit dem Chat zu interagieren.

Um dann Rainers streams zu unterbinden wird ein unbekannter Hacker aktiv. Dieser nutzt einen Bug im Skript der YouNow-Seite aus, um Rainers stream zu kapern. Dies ist dann Anfang 2020 der Grund warum Rainer der Plattform YouNow den rücken kehrt und seine Livestreams auf Youtube fortführt. Des Weiteren fängt er an seine Inhalte hinter einer Paywall zu stecken. Durch das Youtube-Mitglied-System werden selbst die Community-Beiträge auf Youtube durch Rainer monetarisieren. Dabei ist zu erwähnen das Rainer viele seiner Mitgliedschafts-Angebote nicht einhält.

Bonus-Content: Drachenlords „Erotikinhalte“

Schon seit seinem Beginn auf Youtube schreibt Rainer Geschichten. Wie erwähnt handelt es sich um „Erotikgeschichten“ oder umgangssprachlich die Wichsfantasien von Rainer.  Die Geschichten sind schlecht geschrieben und haben immer einen Self-Insert Charakter, der Rainer repräsentieren soll. Die Handlung ist meist nur auf den Geschlechtsverkehr ausgelegt und hat oftmals keinen richtigen zusammenhalt. Aufgrund Rainers mangelnder Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse sind diese ebenfalls eine Herausforderung zu lesen.

Es ist sehr offensichtlich das Rainer keine Ahnung vom Handwerk eines Schriftstellers hat. So nennt er den Fortschritt an seinen Geschichten immer in Seiten, anstatt die Wortanzahl zu nennen. Angeblich hat Rainer seine Geschichten nie selbst veröffentlicht, sondern sie wurden von anderen geleakt oder seien nicht seine Geschichten.

Pornhub und Xhamster Content

Pornhubaccount_DrachenlordSeit dem 08.12.2018 veröffentlichte Rainer zuerst auf Pornhub und nun auf Xhamster seine eigenen Pornos. Wie vorher erwähnt wurde Rainers YouNow-Account gekapert. Der Hacker überspielte den Stream zum Teil mit Rainers Pornos, um einen Bann zu erwirken. Laut Rainer hat er mit dem Dreh seiner Pornos begonnen, weil er mal wieder auf ein Beerchen hereingefallen ist und diese seine Nacktbilder nach einiger Zeit ins Internet geleakt hatte.

Als Antwort darauf und weil Rainer „in seiner sexualität gefestigt“ wäre, veröffentlichte Rainer auf seinem eigenen Pornhub seine Sexvideos mit an und ab Moderation. Allerdings fing Rainer auch an in seinen alten YouNow streams dies zu bewerben oder ließ absichtlich Sexspielzeug auf seiner Couch gut sichtbar liegen. Ebenfalls hatte er seinen Pornhub-Account für sehr kurze Zeit auf seinem Youtube-Account verlinkt gehabt, ohne einen permanenten Bann zu erhalten.

Ebenfalls hat Rainer seine Pornos auf diversen Discordserver verbreitet, auch in den nicht NSFW-Channeln, dies ist auch der Grund weswegen er vom Gronkh-Discord gebannt wurde.

Mit Krampf Youtube-Star werden

Man kann sehr gut erkennen das Rainer schon immer zum Ziel hatte der große Youtube-Star zu werden. Als dies mit verschiedenen Video-Inhalten nicht funktioniert hatte, fing er im Laufe von 2015-2016 an einfach nur seine Zuschauer zu provozieren, Youtube-Beef zu starten und einfach nur zu Beleidigen und irgendwie aufzufallen. Der Haid ist sein Content. Ohne diesen hat er keinen Inhalt der irgendjemanden interessieren würde.

Aufgrund dessen zählt Drachenlord unter Youtubern als Persona Non Grata

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 + achtzehn =