Das Erbe des Drachenlords

Drachenschanze, Frontal im Jahr 2015
Die Drachenschanze aus dem Jahr 2015. Aufnahme vom Youtuber „Der Norweger“, damit wohl eines der ersten Bilder.

Nach seinem Tod im Jahre 2011 vermachte der Vater vom Drachenlord diesem das Grundstück samt Haus und Hof. Gerüchten zufolge hat er ebenso einen höheren fünfstelligen Geldbetrag geerbt. Seine Mutter erhielt angeblich das angrenzende Grundstück auf dem bis zum Tode ihr Pferd namens Blu graste. Die Schwester erhielt nach seiner Aussage eine sogenannte Mitgift-Versicherung bzw. Hochzeitsversicherung und ließ sich diese Auszahlen.

Das Rainer zusätzlich einen Geldbetrag geerbt hat mach durchaus Sinn, da er bei seinen ersten Videos direkt mit einer mehreren tausend Euro teuren HD-3D Kamera seine Videos filmte und sowohl einen großen Greenscreen als auch sonstiges Equipment wie Softboxen und Co besitzte und ohne nennenswertes Einkommen dort für mehrere Jahre lebte.

Die Drachenschanze

Drachenschanze, Luftaufnahme im Jahr 2018
Luftaufnahme der Drachenschanze vom Oktober 2018.

Die Familie Winkler lebt angeblich schon seit mehreren Generationen auf ihrem Hof im beschaulichen Altschauerberg. Dieser besteht aus dem Familienhaus, einer Doppelgarage, einer einfachen Garage und einer Scheune samt Nebengebäude. Der gesamte Hof ist umzäunt bzw. teilweise mit hochgewachsenen Büschen umringt, sodass man nur durch die Einfahrt auf das Gelände gelangen kann. So zumindestens dachten wir vor kurzem. Es gibt anscheinend noch eine Gartentür die den Hof der Winklers mit dem nächste Nachbarn verbindet.

Einigen Schätzungen nach ist das gesamte Grundstück ca. 1.700 m² groß. Als Besuche im Jahr 2015 beginnen wird schnell klar, dass viele der Gebäude einen Renovierungsstau haben und dementsprechend heruntergekommen wirken.

Als Rainer die Drachenschanze im Jahr 2011 vermacht bekommt, sind nach wenigen Wochen sofort seine Mutter und Schwester ausgezogen. Oftmals wird angegeben das Rainer ein so unaustehlicher Mensch wäre, dass er selbst die eigene Verwandschaft vergrault hat. Dies möchte ich hier nicht verneinen, aber auch zu bedenken geben das die Mutter und Schwester einfach vielleicht gesehen haben das ein so großes Haus (+Rest des Hofes) zu sanieren ein mehrere Jahre oder sogar Jahrzehnte anhaltendes Projekt ist, dass ohne nennenswertes Einkommen gar nicht zu stemmen ist. Dazu kommt noch das mit dem Tod des Vaters das Haupteinkommen der Familie erloschen ist und man dann genausogut das Erbe zu Geld machen kann, um in kleinere Wohnungen zu ziehen. Rainer wird dann vielleicht mal wieder seinen Dickkopf durchgesetzt haben, um auf dem Hof weiter leben zu dürfen.

Die Drachenschanze als Sanierungsprojekt

Eingebrochene Garage im November 2019
November 2019. Einsturz der Bulldog-Garage.

Von den ersten Besuchen aus dem Jahr 2015 bis heute, haben gezeigt das Rainer weder über das Geld noch über das notwendige Know-How verfügt, um die Geäude zu sanieren. Man kann auch einen gewissen unwillen bzw. Faulheit von Rainer erkennem dies konsequent durchzuziehen.

Zwar hat er schon früh begonnen das Familienhaus zu „entkernen“ und den gesamten Müll und die alte Habe seiner Familie auf den Hof zu werfen und teilweise zu sortieren. Aber er hat nie den Sperrmüll angemeldet, sodass nach 6 Jahren dieser immer noch im Hof von Unkraut überwuchert liegt. Oder seine Sanierungsaktionen bestehen darin das Gebäude aufgrund seiner mangelnden Kenntnisse aktiv zu beschädigen. So hat er eine Trennwand die das Treppenhaus vom Eingangsbereich trennt abgerissen und aufgrund der schlechten Isolierung für durchzug zwischen dem ersten Stockwerk und Ergeschoss gesorgt.

Des Weiteren scheint die ursprüngliche Sanierung in der Küche gestoppt worden zu sein, als Rainer die Drachenschanze vermacht bekommen hat. Auf verschiedenen Roomtour Videos kann man dort erkennen wie die Wand aufgerissen wurde um an die Rohre zu gelangen. Bisher hat Rainer die Wand aber nicht erneut verputzt, sondern seine Renovierungs-Aktion bestand darin einfach Küchenschränke vor die aufgerissene Wand zur stellen.

Generell hat Rainers unvernünftiges Verhalten starken Einfluss auf sein Haus. So hat er ca. 2016/2017 begonnen mit Farbe gefüllte Wasserballons auf unliebsame Besucher zu werfen und wenige Wochen später tun die Haider das gleiche und werfen mit Farbe gefüllte Wasserballons auf sein Haus. Ebenfalls beschmierte Rainer seine eigene Fasade am Balkon mit „unbesigt auf ewig“ und behauptete es wären die Haider, bis er darauf hingewiesen wurde, dass das Wort „unbesigt“ falsch geschrieben wurde und wenige Tage später das „e“ schräg drübergesprüht wurde.

Schwarz angesprühte Decke in der DrachenschanzeOder er kommt auf die Idee teile des Hausinneren Schwarz anmalen zu wollen, verwendet aber anstatt reguläre Farbe einfach nur Sprühdosen, weswegen die Decken ein seltsames schwarzes Schlangenmuster aufweist oder in seinem ehemaligen Schlafzimmer im ersten Stock eine Wand nur teilweise schwarz angesprüht ist.

Ansonsten besteht Rainers versuch der Renovierung darin großflächig verschiedene Poster über die Wände zu verteilen anstatt ordentlich zu tapezieren.

Ereignisse rund um die Drachenschanze

Da neben dem Internet ist der nächste wichtige Schauplatz im Drachengame die Schanze. Daher eine Auflistung der wichtigsten Ereignisse:

2014

2015

  • März-April: Erste Besucher machen sich auf den Weg zum Drachenlord. Das Youtube-Video von „DerNorweger“ ist eines der ersten Besuchsvideos im Drachengame.
  • Mai: Rainer lädt seine TS-Moderatorin Ariella und andere Personen zu sich nach Hause zu einem „Scheunenfest“ ein. Dort entstehen während Pinkelpausen die ersten Fotos aus dem inneren der Drachenschanze. Angeblich wurde Ariella später von Rainer angezeigt.
  • Juni: Nach nicht einmal einen Monat folgt die offizielle Roomtour. Der Youtuber „DerDunkleParabelritter“ darf ein Interview mit Rainer führen und hat anschließend die Erlaubnis einer Roomtour.
  • Juli: Als erster deutscher Streamer wird Rainer geswattet. Der Haider BasedGod löst einen Feuerwehreinsatz bei Rainer aus.
  • September: Aufgrund verschiedener „Geschenke“ des Haiders BasedGod wird seitens der Polizei eine Hausdurchsuchung durchgegeführt. Der Haider wird später durch das Gericht zu mehreren Jahren Haft verurteilt. Nicht nur wegen des Feuerwehreinsatzes, sondern auch wegen mehrfachen Kreditkartenbetrugs und anderer Delikte.
  • Dezember: Rainer wird von Haidern der erste Böller in den Hof geworfen. Jahre danach kommt es immer wieder mal vor das „Bombenanschläge“, so nennt Rainer das werfen von Böllern, verübt werden.

2016

  • Mai: Eine kleine Gruppe Besucher erscheint bei Rainer und möchte Ihn treffen. Sie haben ihm zum Gag einen Rollator mitgebracht. Er wirft mit einer Axt nach ihnen und schmeißt den Rollator auf die Straße.
  • Juni: Rainer lauert im Dunkeln einen vorbeifahrenden Auto auf und schlägt mit einem Stock auf die Glasscheibe der Beifahrerseite ein. Die Scheibe bricht und der daraus resultierende Glasregen verletzt den Beifahrer so schwer am Hals, dass er ins Krankenhaus eingeliefert wird. Rainer muss sich später dazu vor Gericht verantworten.
  • Juli: Aufgrund nicht gezahlter Rechnungen wird Rainer der Strom abgestellt. Ihm wird anfang November des gleichen Jahres vom Stromanbieter nach Einbau eines Prepaid-Stromzählers der Strom wieder angestellt. Immer wieder kommt es zu Stromausfällen an der Drachenschanze, weil Rainer vergisst den Stromzähler mit Guthaben aufzuladen. Zu diesem Zeitpunkt hat Rainer gegenüber seinem Stromanbieter über 15.000,00 € schulden.
  • August: Rainer wird angeblich von Unbekannten mit einem Schlagstock angegriffen. Zusätzlich findet im August der angekündigte Posterverkauf statt um den Stromschulden entgegen zu wirken. Jeder der ein Poster kauft darf sich dann auf der „Fanwand“, die Wand der Garage am Tor, verewigen. Noch Jahre danach verewigen sich Besucher an der Fanwand.

2017

  • Februar: In einem Video das er an iBlali richtet sieht man das Rainer ein Zahn ausgeschlagen wurde. Rainer macht teilweise iBlali dafür verantwortlich und in gänze die Haider. Kurzzeitig trendet auf Twitter der Hastag #dankedafüriblali. Monate später gibt er in einem Teamspeak/Discord-Leak zu das die Haider ihm nicht den Zahn ausgeschlagen haben, sondern er selbst es war. Wiederum einige Monate danach wird ein Besuchervideo veröffentlicht, auf dem man erkennen kann das Rainer eine Gruppe Besucher mit einem Stock angreifen will und sich beim gerangel anscheinend mit dem Stock selbst erwischt und den Zahn ausschlägt.
  • Juli: Der amerikanische Streamer Boneclinks besucht die Schanze. Er hat regelmäßig seit April 2016 auf Rainers Videoinhalte reagiert und kam zu ihm um sich mit ihm zu versöhnen und ihm mitzuteilen das er keine Streams mehr über ihn macht. Ein anderer Besucher der mit Boneclinks kam versucht zu vermitteln, doch Rainer wollte davon nichts wissen, schrie sie einfach nur an und droht damit Leute aus dem Internet auf Sie zu hetzen.

2018

  • Mai: Am ersten Mai lädt Rainer erneut zu einem Posterverkauf bei sich ein. Dieses mal möchte er die Kasse am Tor aufmachen und die Ware durchschieben. Als einige Leute versuchen auf sein Grundstück zu kommen ruft er die Polizei. Diese ist sichtlich genervt von Rainer, da er nicht einfach bei sich einladen kann und dann Leute für Hausfriedensbruch anzeigen möchte.
  • Juli: Rainer lädt auf seinem Lets Play Kanal ein Video von Fable hoch an dessen Ende man ganz klar hören kann wie jemand eines der Fenster der Drachenschanze mit einem Stein einwirft. Aufgrund dessen beginnt ab da an, ein Teil der Besucher die einen starken Hass auf Rainer haben mit Steinen seine Fenster kaputt zu machen. Allerdings hat Rainer auch selber einen Teil seiner Fenster kaputt gemacht.
  • August: Am 20. August beginnt das Schanzenfest. Seit Monaten wurde über verschiedenen Social Media Kanälen und von verschiedensten Haidern propagiert das am 20. August das Schanzenfest bei Rainer stattfindet. Die Stadt versucht mit einem Versammlungsverbot welches Sie erst am 17. August verkündet das schlimmste zu verhindern, aber es ist zu spät. Über 800 Besucher tauchen auf. Zur Schanze kommen Sie allerdings nicht, da die Polizei in weiser voraussicht den kleinen Wohnort abgesperrt hat. Am Abend kommt sogar ein Unterstützungskommando aus Fürth. Nachweislich kommt es zu einem kleine Brand, der allerdings von der Feuerwehr gelöscht werden konnte, anscheinend wollte jemand Grillen und hat aufgrund der anhaltenden Trockenheit ausversehen den Brand ausgelöst. Einige Besucher konnten sich angeblich in den Polizeifunk einklinken und spielten Drachenlord-Haider-Songs. Es kommt wohl nur zu Verhaftungen, weil die Besucher sich den Anordnungen der Polizei widersetzten. Rainer nutzte die Chance um während des Schanzenfest und des Großaufgebots der Polizei dennoch zu streamen und wenig später zu grillen. Der Youtuber Adlersson dokumentiert das ganze.

2019

  • Januar: Rainer möchte sich für einen guten Zweck auf seinem Hof mit dem Streamer „HansEntertainment“ prügeln. Rainer sagt dies wenig später ab, da es ihm widerspricht für einen guten Zweck sich zu prügeln.
  • November: Anfang November ist es soweit. Das Dach der Bulldog-Garage (das Gebäude am Tor) bricht in sich ein. Schon seit mehreren Jahren wird Rainer von verschiedenen Leuten immer wieder darauf hingewiesen, dass das Dach der Bulldog-Garage immer mehr durchhängt, doch seine Aussage bleibt „Das sein Dach stabiler ist als das der Haider.“ Die Stadt hat mit den Rest des Daches abgeräumt um die Unfallgefahr auf ein Minimum zu beschränken. Seitdem kann man wohl aus verschiedenen Quellen alte Dachschindel und Steine von der Bulldog-Garage im Internet kaufen.

2020

  • November: Der Youtuber Kevin Wolter kommt Rainer besuchen und möchte über die Lage am Altschauerberg berichten. Die Aktion hat starke Konsequenzen für Kevin Wolter, da er Rainer eine doch positiv gegenüber gestellt ist und somit die Haider beginnen seine Familie und Sponsoren zu belästigen und bedrohen. Hierdurch entsteht ein weiteres Roomtour Video.

2021

  • Mai: Rainer beginnt seinen Hof aktiv aufzuräumen. Da er dieses gründlicher tut als sonst und sogar später einen Container hat um all seinen Müll zu entsorgen, wird vermutet das er eine Auflage von der Stadt oder Polizei hat den Müll zu entsorgen.

Am Ende…

Kabelführung an der Decke der Drachenschanze
Beispiel für die „Winklerische Kabelführung“.

…bleibt nur zu sagen das Rainer sehr wahrscheinlich nicht bis zum ende seines Lebens in der Drachenschanze wohnen wird. Er besitzt wie gesagt nicht die Fähigkeiten oder das Geld sein Haus in Schuß zu halten und hat den Einbruch des Dachgiebels seiner Garage solange verzögert bzw. die Reparatur solange hinausgezögert bis dieses zusammengebrochen ist. Dazu kommt noch das er immer von Raum zu Raum zieht wenn dieser „fertig“ ist oder wie man gerne sagt „verlebt“ ist.

Ein anderer Punkt ist die oftmals thematisierte „winklerische Kabelführung“. In vielen Videos kann man sehen wie stromführende Kabel durch Türen, Fenstern und sogar Dachrinnen führen. Ich wünsche es Rainer nicht, aber selbst er hat in einem seiner Vlogs davon geredet das er plötzlich keinen Strom hatte und gedacht hatte das er irgendwo einen Kurzschluss bei sich im Haus hat bis ihm jemand mitgeteilt das der gesamte Ort keinen Strom hat.

Nachtrag I (vom 23.01.22)

Rainer hat die Drachenschanze an die Gemeinde verkauft. Gerüchten zufolgen hat er für den Verkauf ca. 75.000 € erhalten. Er sollte ursprünglich bis zum 05.01.22 ausgezogen sein, hat aber bei der Gemeinde eine Verlängerung beantragt, da er noch keine neue Wohnung hat. Es ist daher fraglich wann Rainer die Schanze verlassen wird.

Nun ist die Frage in wie weit die Gemeinde dafür verantwortlich ist was rund um Altschauerberg passiert, weil sie nun die Macht haben Rainer aus dem Haus zu werfen, ihn aber dennoch mit seinem Verhalten dulden.

Nachtrag II (vom 06.03.22)

Am 28.02.22 ist Rainer nun Final aus der Drachenschanze ausgezogen. Ein Räumtrupp hatte ab dem Datum damit angefangen das Wohnhaus komplett zu entrümpeln. Rainer ist zum Zeitpunkt seines Auszugs offiziell Wohnungslos, aber nicht Obdachlos, da er eine Deutschland-Tour mit seinem Ford Ranger geplant hatte und somit von Motel zu Motel fahren will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 + 11 =