KW12: Über das Ende [2023]

Der Wochenrückblick zur Kalenderwoche 12 geht vom 20.03.2023 bis zum 26.03.2023. Wird der Drachenlord diese Woche sein Ende einleiten?

Montag – 20.03.23 – Alles wie immer

Zu Beginn der Woche begrüßt uns der Drachenlord erst am Nachmittag mit einem kleinen TikTok-Clip. Dieser dauert 14 Sekunden und erwähnt einfach nur seinen Neuanfang am 17.04.2023.

Am Abend kommt dann ein TikTok-Stream auf, in dem uns Drachenlord in etwa einer Stunde mitteilt:

  • Das er den Streamtitel vergessen hat zu ändern und immer noch „am Ende“ dort steht
  • Der Neuanfang ist am 17.04.23, weil die ganze organisation dahinter einfach etwas Zeit braucht
  • Der Drachenlord konnte die letzten Tage nicht streamen, weil er beschäftigt war
  • Ab dem 17.04.23 will der Drachenlord ein Jahr voll „durchpowern“
  • Er organisiert gar nichts was mit seinem Neuanfang zu tun hat, dies sei Aufgabe anderer Personen unter anderem Jason und Kartal die für seinen Fitnessplan zuständig sind
  • Der Drachenlord weiß noch gar nicht wie sein Neuanfang aussieht und vermutet das er dies erst im April mitgeteilt bekommt
  • Will irgendwann wieder Merchandise Produkte rausbringen
  • Er wollte nie Drachenlord genannt werden
  • Während des Streams verrenkt sich der Drachenlord den Rücken
  • Drachenlord setzt sich gerne Ziele um daraufhin zu arbeiten

Dienstag – 21.03.23 – Ende der Kooperation

Am Abend startet der Drachenlord seinen Tag mit einem TikTok-Stream. Dieser geht knapp 1 Stunde und in dieser teilt uns der Drachenlord mit:

  • Das er vergessen hat den Blog zu schreiben
  • Auf die Frage ob der Drachenlord vor dem 17.04.23 nochmal ordentlich mit Fastfood reinhaut antwortet dieser, dass er kein besonderer Fan von Fastfood sei
  • Drachenlord will keine Wohnung haben, er will seinen Führerschein und ein Auto haben damit er umher reisen kann
  • Seit der Auseinandersetzung auf dem Bahnsteig ist eine der Kameras am Smartphone des Drachenlords defekt und er meint er kann diese nicht ersetzen, da er nicht genug Geld hätte
  • Drachenlord sagt nochmal ganz klar, dass es keinen rechtlich bindenden Vertrag zwischen ihm Jason und Kartal gibt

Parallel streamt Jason selbst und kämpft gegen „die Geister die er rief“. Grund dafür ist das sich anscheinend die Haider-Bubble gegen Jason stellt, weil dieser seinen alten Youtube-Account reaktiviert hat, um später die Transformation vom Drachenlord zu dokumentieren. Ihm wird jetzt wohl unterstellt das er dies alles nur getan hat, um mit dem Drachenlord Geld zu verdienen bzw. dem Drachenlord auf Youtube eine neue Plattform zu bieten, da der Kanalinhaber Jason wäre, der Content aber vom Drachenlord kommt.

Etwas später kommt der Drachenlord in den TikTok-Stream von Jason hinzu und nach einigen Minuten eskaliert die Situation zwischen ihm und Kartal der anscheinend genug von der Situation mit dem Drachenlord hat. Auf dem Vorwurf dann, dass der Drachenlord diesen „Krieg“ zwischen ihm und die Haider begonnen wehrt sich der Drachenlord vehement und verlässt wenig später den Stream von Jason.

Schlussendlich bricht die TikTok-Bubble rund um Jason die Zusammenarbeit mit dem Drachenlord ab.

Mittwoch – 22.03.23 – Das Ende, mal wieder

Am Nachmittag veröffentlicht der Drachenlord einen knapp drei Minütigen Clip auf seinem TikTok-Account. In diesem teilt er mit:

  • Das er sich bei Jason, Kartal und Narco entschuldigen möchte, weil er den Sinn des gestrigen Streams zu spät erfasst hat und es unangebracht war wie er sich Verhalten hat. Es tut ihm leid
  • Des Weiteren möchte der Drachenlord sichaus dem öffentlichen Leben zurückziehen und entschuldigt sich bei seinen Fans und Abonnenten, dies ist sein letztes Video und am Freitag möchte er seinen TikTok-Kanal löschen bzw. Offline nehmen
  • Er meint dann noch das ab Mittwoch (nächster Woche?) alles verschwinden wird und seinen Kanal beenden wird
  • Er möchte ein normales Leben wieder haben und vielleicht, mit etwas Glück, eine Familie gründen
  • Der Drachenlord verabschiedet sich dann mit „bis zum nächsten Mal“

Zur Info: Der Drachenlord hat in den vergangenen Jahren immer mal wieder sein Ende angekündigt. Hier ein Link zur Drachenchronik. Das ist im Drachengame kein neues Verhalten und es wird schon fast erwartet, dass der Drachenlord einmal im Jahr eine große Meldung macht in der er seine Ende groß ankündigt. Ob er sich daran hält ist also abzuwarten.

Donnerstag – 23.03.23 – Einleitung der Löschung

Am Nachmittag folgt dann auf Drachenlords Blog der Beitrag „Letzter Blog“ indem er das geschilderte aus seinem TikTok-Clip wiederholt. Den Blog selbst will er noch eine Weile mit dem Beitrag „Letzter Blog“ alleine stehen lassen, damit sich die Nachricht von seinem Ende weiter verbreitet, aber auch dieser soll dann endgültig gelöscht werden. Auf die Frage, wie er das ganze finanziell nun stemmen will, geht er zwar ein, beantwortet diese Frage schlussendlich nicht.

Danach löscht er noch am gleichen Tag seinen Instagram- und Odysee-Account.

Freitag – 24.03.23 – Das Ende

Drachenlord_Ende_PrivatsacheGegen Mittag streamt der Drachenlord auf TikTok exklusiv für seine Abonnenten. In knapp 9 Minuten beantwortet er noch folgende Fragen:

  • Er löscht den TikTok-Account nicht, sondern stellt ihn auf Privat, da er diesen auch verwendet um sich privat Inhalte auf der Plattform anzusehen
  • Der Drachenlord weiß nicht ob er das ganze finanziell alleine stemmen kann
  • Ihm sind Haider wie Hank Loose, der Heilige Ofenkäse und Co egal und ob diese sich freuen wenn er aufhört, da diese die ersten seiner Meinung seien werden die ihn vermissen, da sie mit ihm Geld gemacht haben
  • Die Leute um ihn herum (Haider) sind dafür verantwortlich das alles in einem Leben zerstört wurde

Danach verabschiedet sich der Drachenlord. Er löscht seinen zweiten TikTok-Account und stellt seinen Hauptaccount auf Privat.

Samstag – 25.03.23 – In der ewigen Sendepause?

Bisher hat sich der Drachenlord an seine Aussage gehalten.

Sonntag – 26.03.23 – Er ist wieder da?!

Drachenlord_Wieder daAn diesem Tag ist die erste Amtshandlung des Drachenlords seinen TikTok-Account wieder öffentlich zu stellen. Kurz danach lädt er einen kurzen Clip hoch der aus einer Slideshow besteht. Hier stellt er zuerst die Frage „Ja oder Nein, Ende oder Anfang“ und erklärt danach das er auf seine Fans und ihre Unterstützung angewiesen sei und das er den Hass seiner Haider nicht verdienen würde. Zum Schluss macht er auf den Link in der Beschreibung aufmerksam der zu einem neuen Beitrag auf seinen Blog führt.

Der neue Blogeintrag „Bitte um Hilfe“ und ist eine leichte Abwandlung seines Spendenaufrufs. Der Drachenlord rechtfertigt sich zu dem neuen Spendenaufruf und bittet offen um Spenden. Auch ist wieder seine IBAN hier notiert, damit diese direkt auf sein Konto eingehen können. Jeder der über 50 € spendet soll die Überweisung mit einem eindeutigen Verwendungszweck kennzeichnen und ihm eine E-Mail schicken, damit diese ein Poster bekommen. Dies sei kein Verkauf von Postern, sondern eine freiwillige dreingabe des Drachenlords die mehrere Wochen dauern kann, bis diese ausgeführt ist.

Am Abend folgt dann ein Stream auf TikTok in dem der Drachenlord erklärt wie es zu dem kam wie es jetzt ist:

  • Er erzählt wieder über seinen Werdegang und das es ab 2013 mit den Haidern anfing und er angriffen ausgesetzt war, hauptsächlich Online und er damals sogar noch gearbeitet hätte. (Info: Dies ist gänzlich falsch. Er rühmte sich in einem Interview mit Jolin Hawk das im Oktober 2013 erschien, dass er ein paar wenige Hater auf seinen Kanal hat, aber er ja was richtig machen muss, da ja auch Gronkh und Co vereinzelt Leute haben die ihn nicht mögen. Dort geht er auch auf seinen letzten Job ein und zwar das er angeblich Autoteile hergestellt hat. Es handelte sich wohl um einen Zulieferer für Opel und dieser ist Pleite gegangen. Im Zeitraum 2012 bis 2013 und zu dem Zeitpunkt des Interviews war Drachenlord bereits ohne Beschäftigung.)
  • 2015 begann der Drachenlord mit seinen Streams über die Plattform YouNow und hat dann sofort durch die Plattform 1.000 bis 2.000 € pro Monat verdient. Angeblich hätte er in diesem Zeitraum bereits zwei Jobs wegen den Haidern verloren. (Info: Dies ist falsch. Drachenlords erster YouNow-Kanal wurde im Juni 2015 eröffnet und im Juli schon wieder gebannt. Der zweite Kanal, der sofort danach erstellt wurde, erhielt die YouNow-Partnerschaft erst am 28. Oktober 2015 und konnte somit Geld erwirtschaften. Des Weiteren ist aus den Gerichtsaufzeichnungen von Juni 2016 bekannt, dass der Drachenlord nur wenige hundert Euro mit seiner gesamten Onlineaktivität verdiente, da er damals zu einer Strafe von 900 € für Sachbeschädigung verurteilt wurde. Des Weiteren streamte der Drachenlord zu diesem Zeitpunkt bereits täglich für mindestens eine Stunde, da dies Teil seines Partnervertrages mit YouNow war.)
  • Der Drachenlord will dann darauf hinaus, das er am Scheideweg stand und entweder die Onlineaktivität einstellen konnte und normal weiterarbeitet oder mit dem Internet sein Geld verdient (Info: Diese Entscheidung hat der Drachenlord bereits viel früher ohne Einfluss von Haidern gestellt. Dies wird auch im Interview mit Jolin Hawk kurz angerissen.)
  • Auch wieder thematisert er seine Begegnung mit dem Haider am Bahnhof. Angeblich hat der Haider den Drachenlord angegriffen. Diesem wäre ja auch dem Weg gegangen ungleich der Zeit während er in der Schanze gelebt hatte (Info: Es gab eine Auseinandersetzung am Bahnhof die darin geendet ist, dass der Drachenlord wohl das Handy und die Brille des Haiders ins Gleisbett geworfen hat und der Drachenlord aufgrund des vorherigen gerangels einen eingerissenen Fingernagel hatte der leicht blutete.)
  • Laut Aussage des Drachenlord hat dieser versucht seit 2017 immer wieder aus seiner Onlineaktivität auszusteigen.
  • Am Dienstag bzw. Mittwoch hätte der Drachenlord ein Angebot erhalten aus der ganze Sache endlich auszusteigen. Es handelte sich wohl um ein Jobangebot inklusive Unterkunft, allerdings soll sich dies als ein Fake herausgestellt haben, weswegen er jetzt wieder ohne irgendetwas dasteht und sein ursprünglicher Beweggrund war seine Onlineaktivität einzustellen.

Schlussendlich versucht er die aktuelle Lage und die Schuld daran auf seine Haider zu schieben, sowie irgendwie zu rechtfertigen, damit Leute im Geld spenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5 + 7 =