Wer ist der Drachenlord?

Drachenlord im November 2020
November, 2020: Rainer während Kevin Wolter ihn besucht.

Rainer Winkler (* 02.08.1989 Neustadt an der Aisch) ist der Sohn von Rudolf Winkler (Fernfahrer) und Rita Winkler (Hausfrau). Er ist seit ca. 2012 ein selbstständiger Youtuber und Streamer, der ebenfalls unter dem Künstlernamen Drachenlord oder Drache bekannt ist.

Rainer hat noch eine jüngere Schwester namens Ramona Winkler.

Das Familienverhältnis kann man bestensfalls als zerüttet betrachten. Der Vater (Rudolf Winkler) verstarb am 02.07.2011 im Alter von 57 Jahren an den folgen von Prostatakrebs. Wenige Wochen danach sind seine Mutter Rita und seine Schwester Ramona aus dem Familienhaus das seit Generationen der Familie Winkler gehört ausgezogen. Nach Rainers Aussage hat seine Mutter kurz nach dem Tod seines Vaters einen „neuen Macker“ gehabt und ihm in Stichgelassen hat.

Von der Schwester Ramona weiß man nur das Sie ein Kind bekommen hat und dies vor Rainer verheimlicht hat. Aufgrund dessen hat er das Verhältnis mit seiner Schwester abgebrochen, da er dies als Verrat betrachtet hat1Rainer über das Verhältnis zu seiner Schwester.

Bildung und Beruflicher Werdegang

Über Rainers Bildung ist nur bekannt das er im Jahr 2006 im Alter von 16 Jahren sein Abschlusszeugnis bzw. Abgangszeugnis vom sonderpädagogischen Förderzentrum Bad Windsheim2Rainers Zeugnis erhalten hat.

Es ist unklar weswegen Rainer die Förderschule besucht hat, also ob zum Zeitpunkt der Einschulung eine gravierende geistige oder körperliche Behinderung bzw. Beeinträchtigung vorlag oder Rainer „nur“ eine Lernbehinderung hat. Es ist wichtig zu erwähnen das Rainer die Diagnose ADS bzw. Lern- und Leseschwäche sich selbst attestiert hat und von keinem professionellen Arzt/Fachkraft diagnostiziert wurde.

In der Zeit von 2006 bis 2012 ist nur bekannt das Rainer über mehrere Zeitarbeitsfirmen, als einfache ungelernte Arbeitskraft gearbeitet hat und zwischen verschiedenen Arbeitgebern arbeitslos und beim Arbeitsamt gemeldet war. Er hat keinerlei Berufsausbildung angefangen noch abgeschlossen.

Nach seinen eigenen Angaben und einer veröffentlichten Bewerbung hat er bei folgenden Stellen als ungelernte Kraft gearbeitet:

  • Zeitarbeit: Labora für das Unternehmen Jacob Plastik in Wilhelmsdorf
  • Zeitarbeit: Unser Job für Playmobil
  • Zeitarbeit: Unser Job für Eisengießerei Heunisch in Bad Windsheim

Seine letzte Bewerbung hat er am 30.10.2012 auf drängen des Arbeitsamtes hin verfasst. Der Empfänger ist unbekannt3Rainers letzte Bewerbung.

Internetpräsenz und Content

Drachenlord im Jahr 2012/2013
2012/2013: Rainer in einem seiner ersten Videos. Hier feiert er mit dem Weltberühmten „EyMalla“ seinen Geburstag.

Rainer hat seinen Youtubekanal „Drachenlord1510“ bereits am 10.08.2011 eröffnet. Das erste Video wurde aber erst am 01.07.2012 unter dem Titel „zum gedenken an den einjeáhrigen totes tag meinse vaters“ hochgeladen. Weitere Videos folgten dann im August 2012 unter anderem das bekannte „Ey Malla“-Video das Rainer und einen Freund zeigt wie sie Zuhause bei Rainer seinen Geburtstag feiern, trinken und ein paar Videospiele spielen4EyMalla Video.

In den Monaten und Jahren danach versucht Rainer sein Glück mit verschiedenen Videoformaten. Am Anfang dreht sich alles um die Musikrichtung Metall. In schlecht gemacht Videos trägt er Auszüge aus Wikipedia-Artikel vor wie sich gewisse Metall-Richtungen entwickelt haben oder redet über das Album einer Band. Auch macht er Videos von Musikfestivals die er besucht hat. Die Videos aber die bei ihm besser funktionieren sind Videos rund um seine Person. Seine Let’s Plays erhalten mit Abstand die wenigsten Aufrufe.

So bringt er unter der Bezeichnung Lustlord verschiedene Videos zum Thema Sex heraus. Oder beantwortet Kommentare unter seinen Videos. Es gibt oftmals aber auch nur Videos die rechtfertigen wieso keine neuen Videos kommen mit der Ankündigung von neuen Formaten die dann nie erscheinen. Ein Trend der sich bis heute Fortgesetzt hat und ihm den Titel Ankündigungslord eingebracht hat.

Drachenlord im Februar 2014
Februar, 2014: Rainer im berüchtigten Video „Traut euch, kommt zu mir“

Im Februar 2014 veröffentlichte Rainer das Video „Traut euch, kommt zu mir!“ in dem er bekannt gab das seine Schwester von einer Computerstimme via Telefon angerufen und bedroht wurde und man sich doch an ihn wenden solle, er „schmeißt den kleinen Kacknazis die Prügel raus“. Nach Rainers Aussage wurde die ganze Aktion durch ein Nazi-Blackmetal Forum organisiert. Allerdings wirft der Vorfall mehrere Fragen auf: Warum kennt Rainer solche Foren und wieso sollten diese die Handynummer seiner Schwester kennen die schon seit mehreren Jahren nicht mehr im Familienhaus wohnt?

Zudem hat Rainer die Geschichte immer wieder geändert. So hat er in einem Interview mit dem Musiker Sido in 2020 behauptet das er in dem Blackmetal-Forum gelesen hat das Sie vorhatten seine Schwester zu vergewaltigen und er aufgrund dessen das Video erstellt hat. Von dem Anruf mit der Computerstimme war dann keine Rede mehr5Erklärung zum Ausrastvideo. Die Wahrheit sieht wohl einfacher aus, so geht derzeit das Gerücht rum das Ramona einer Bekannten/Freundin Geld geschuldet hat. Diese wollte endlich ihr Geld zurück und programmierte daraufhin einen Computer mit allen bekannten Rufnummern diese immer durchzutelefonieren und eine Ansage per Schleife durchzusagen. Dies hat Rainer dann zum Anlass genommen das Video aufzunehmen.

Drachenlord im Jahr 2015
2015: Eines von Rainers vielen Formaten: Dance Videos

Es dauerte allerdings noch mehrere Monate bis Rainer die ersten Besucher erreichten und zwar über ein Jahr. Die ersten Besucher kamen im März 2015 bei ihm zum Besuch vorbei. Das sich die Besuche seitdem mehreren liegt dann aber nicht an dem „Traut euch, kommt zu mir!“ Video von 2014, sondern daran das Rainer im Mai 2015 zum Scheunenfest eingeladen hat und die Jahre 2016, 2017 und 2018 zum jährlichen Posterverkauf auf seinem Hof eingeladen hat. Zusätzlich befeuerte er das ganze mit Videos gegen den Youtuber Adlersson das wenn dieser sich Prügeln will, er doch auf seinen Hof kommen soll und dies für jeden gilt der was gegen ihn hat.

Von 2015 bis 2020 streamte Rainer auf der Plattform YouNow. Im gleichen Jahr erhielt er auf YouNow die Partnerschaft und galt seitdem als Deutschlands größter YouNow Streamer und konnte mittels des Internen FreeSpin und Barrensystem (ähnlich Bits auf Twitch) Geld mit der Plattform verdienen. In 2017 qualifizierte er sich dann für das Abo-Button-Funktion wofür Zuschauer ihn für 5,00 € abonnieren konnten.

Seine Streams auf YouNow hatten kein besonderes Merkmal. Als Partner war er verpflichtet pro Tag mindestens eine Stunde zu streamen und auch wenn er ab und an länger streamte so beschränkten sich ein großteil seiner Streams auf die Pflichtstunde pro Tag. Den Inhalt kann man eher als langweilig bezeichnen. Rainer sitzt nur auf seiner Couch, raucht und trinkt (bis dieses Verboten wurde) und hörte Musik über seine Lautsprecher. Ab und an durfte man Musikwünsche äußern, diese wurden aber oftmals ignoriert oder mit Beleidigungen abgetan.

Seit 2020 streamt Rainer auf Youtube und verwendet das Mitgliedschaftsystem von Youtube um Geld zu verdienen. Allerdings ist fraglich wie legal dies ist. Rainer hat selbst zugegeben das er Anfang 2020 eine Unterlassung erhalten hat und seitdem sein Kleingewerbe verloren hat und nach seiner Aussage von Hartz4 lebt6Rainer als Gewerbeunfähig eingestuft.

Rainer und die Haider

Während seiner Anfangszeit auf Youtube war Rainer sehr unbekannt und das Drachengame nahm erst ca. 2013-2014 langsam an Fahrt auf, als er vermehrt Videos hochgeladen hat und ab 2014 sein „Traut euch, kommt zu mir Video“ gemacht hat. Seinen ersten „durchbruch“ hatte er im April 2014 als die Webseite lachschon.de (eine Seite rund um Comics, Witze, Memes, etc.) auf ihn Aufmerksam geworden ist und die User seine Inhalte dort verlinkt hat.

Rainer fand dies gar nicht lustig und hat wenige Tage später im April 2014 einen Account erstellt und sich im Forum zu Wort gemeldet. Als Beweis das er es auch wirklich ist hat er wenige Tage ein Video auf seinem Youtube Account hochgelanden. Das ganze endete Katastrophal mit Rainer der die User und die Plattform des Diebstahl bezichtigte und angeblich seine Persönlichkeitsrechte verletzt seien weil man sein Bild und seine Videos hochgeladen und verlinkt hatte und sich obendrein noch lustig über ihn machte. Das ging ganze ging soweit das er den Seitenbetreiber mehrfach schrieb und ihn mit einem Anwalt drohte. Die Konsequenz daraus war das Monate bzw. Jahre später Drachenlord-Inhalte auf der Webseite verboten wurde.

Drachenlord beim Mettwoch im Jahr 2015
Mettwoch, 2015: Rainer kurz bevor dem berüchtigten Heiratsantrag.

Im Jahr 2015 bestand sein „durchbruch“ darin einer ihn völlig unbekannten Frau nach zwei Wochen Internet-Bekannschaft (er hat sie im echten Leben nie kennengelernt) einen Heiratsantrag auf der Streaming Plattform YouNow vor über 5.000 Zuschauern zu machen. Rainers geliebte, die er nur Erdbeerchen nannte, entpuppte sich als Haiderin die ihn an der Nase herumgeführt hatte. Das Ereignis ging als Mettwoch in der Geschichte des Drachengames ein. Es ist aber zu erwähnen das Rainer während der zweiwöchigen Kennlernphase mehrere Warnzeichen erhalten hat, so hat sich Erdbeerchen gewünscht das er im Stream Haider-Songs abspielt und er wurde mehrfach von seinen Zuschauern mit Hinweisen geradezu bombadiert.

Zum Abschluß des Mettwoch hat er den Schlag hingenommen und dazu noch eine Tonaufnahme von zersplitternden Glas abgespielt mit der Aussage „dies ist mein zerbrechendes Herz“ und hat danach noch weitergestreamt um Spenden einzunehmen. Es ist also fraglich ob Rainer so naiv war einer völlig unbekannten zu Vertrauen oder das ganze absichtlich als „Promo-Move“ verwendet hat um weiter Reichweite zu generieren.

Drachenlord im Jahr 2016
2016: Rainer hatte neben Boneclinks und Stromausfall auch einen Ausflug nach Köln gemacht.

Im Jahr 2016 wurde der amerikanische Streamer Boneclinks auf Rainer aufmerksam. Boneclinks, zu anfang selber noch ein recht unbekannter Streamer der gerade erst mit seiner „Karrier“ gestartet ist wird durch aufrufe verschiedener Haider auf Rainer aufmerksam. Schlussendlich übersetzen die Haider alte Videos von Rainer damit Boneclinks den Kontext der verschiedenen Aussagen und Aktionen von Rainer versteht. Dadurch wird das Drachengame nochmal erneut belebt und auf die internationale Bühne gehoben. Während Boneclinks Video-Reaktionen noch recht zahm sind und einfach tatsachen darstellt, reicht dies für Rainer aus sich mit ihm via YouNow in Kontakt zu setzen und gemeinsam zu streamen. Rainer unterstellt Boneclinks seinen Content zu stehlen, während dieser kaum etwas versteht und aufgrund der grotesken Szene nur lacht und höfflich meint das er Dank Rainer die Twitch-Partnerschaft erlangt hat und ihn dafür dankt. Er beendet die Konferenz auf YouNow mit den Worten #Liebe. Was die Begegenung mit Boneclinks gezeigt hat ist, dass Rainers Content alleine kaum zu ertragen ist und entweder stark editiert gehört oder eine andere Person brauch um diesen Unterhaltsam zu machen.

Etwas Wind aus den Segeln verliert die ganze Aktion, da Rainer kurz danach keinen Strom mehr hat. Er hat die letzten 4 Jahren (seit 2011/2012) seinen Strom beim örtlichen Anbieter nicht bezahlt und diese stellten 2016 den Strom ab. Nach ca. 3 Monaten und einer Posterverkauf-Aktion bei der er aktiv Leute auf seinem Hof eingeladen hat, hat er einen Prepaid-Stromzähler erhalten (Videos wurden über einen Bekannten hochgeladen). Dadurch kann Rainer mit spezielle Karten einen Prepaid-Stromzähler aufladen und so Strom erhalten und passiv seine Schulden langsam abbezahlen die zu diesem Zeitpunkt bei ca. 15.000,00 €. Der Versuch eines bzw. mehrere Spendenstreams mit einem Gesamtziel von 25.000 € blieb erfolglos. Warum 10.000 € mehr als die entsprechenden Stromschulden? Rainer wollte einen neuen PC.

Das sind nur einige wenige Ereignisse im Drachengame und es zeigt das Rainer schon in den frühen Jahren nicht nur eine sehr naive Sichtweise auf die Dinge hat, sondern auch eine sehr ignorante und arrogante Art zeigt. Mit dem Mettwoch hat er gezeigt das er eine Person ist die gerne ins offene Messer rennt und dieses ausnutzt um einen Märtyrer-Tod zu sterben (also dieses für seine Ziele ausschlachtet).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn − 17 =