KW12: Das Ende der Berufung

In der Woche der Berufung, vor allem der Montag (21.03.22) und Dienstag (22.03.22) blieb es sehr ruhig um Rainer. Allerdings hatte er uns ja letzte Woche die Info via Community-Beitrag zugespielt das sein Laptop defekt sei und erst im Laufe der nächsten Woche, also ab dem 04.04.22 wieder funktionieren sollte.

Mittwoch – 23.03.22 – Tag der Berufung

Rainer hat die Berufung sauber über sich ergehen lassen und wurde in zwei Anklagepunkten freigesprochen. Einmal der Angriff mit dem Taschenlampenhaider der mit 9 Monaten ursprünglich bestraft wurde und der Angriff gegen die zwei Medizinstudenten. Diese hätten angeblich sehr wohl gewusst auf was sie sich eingelassen haben, weswegen die Strafen dafür für Null und Nichtig erklärt wurden.

Dies hat Rainers Strafe von 2 Jahre Gefängnis auf 1 Jahr Bewährung reduziert. Zusätzliche Bewährungsauflagen sind:

  • Spenden von 2.500,00 € an eine Initiative zur Hilfe von krebskranken Kindern
  • Therapeuten zur Bewältigung der in der Berufung festgestellten Anpassungsstörung finden
  • Kontaktaufnahme zu einem Medienberater oder „Hate Aid“ Stelle

Sollte er die Bewährungsauflagen nicht einhalten, so wird die Bewährung widerrrufen.

Währendessen hatte die Staatsanwaltschaft geprüft, ob sie in Revision gehen werden und hat dies bestätigt. Wann der Termin zur Prüfung seien wird, ist noch unbekannt.

Eine Zusammenfassung zum Tag der Berufung findet ihr hier.

Donnerstag – 24.03.22 – Nachricht von Rainer

Drachenlord_Communitybeitrag_24.03.22Am Donnerstag hat Rainer dann einen längeren Community-Beitrag gepostet. Rainer versucht sich auf seine Weise zu bedanken und zu entschuldigen und wendet sich dabei auch an die Haider. Dies liest sich allerdings eher wie eine weitere Provokation, weil Rainer auf angebliche Entschuldigungen der letzten Jahre eingeht die nicht existieren. Beispielsweise hat er sich für die Aussagen wegen dem Wiener Terroranschlag nie richtig entschuldigt, sondern sich nur gerechtfertigt (er wäre ja Müde gewesen).

Ebenfalls wendet er sich an die Polizei und Dorfgemeinschaft und entschuldigt sich bei dieser.

Des Weiteren wurde an diesem Tag das Gerichtsprotokoll von einem der Haider veröffentlicht der vor Ort war und versucht hat alles festzuhalten was während der Verhandlung passier ist. Es handelt sich um ein 17-seitiges PDF das ihr hier herunterladen könnt. Ihr könnt aber auch auf den Youtube-Kanal von Annette Mulle gehen, dort liest sie es euch vor.

Wer auf die offizielle Urteilsbegründung wartet kann noch etwas platz nehmen, dies kann bis zu 5 Wochen nach Ende der Verhandlung dauern.

Freitag – 25.03.22 – Der Taschenlampenhaider

Für Maximilian aka den Taschenlampenhaider ging das ganze eher schlecht aus. Dieser wurde am Tag der Berufung betrunken von der Polizei abgeführt und ihm drohen jetzt nach Aussage verschiedener Medien bis zu mindestens drei Monate Haft.

Währendessen ist Rainers Ford Ranger am Freitagabend vor der Polizeiwache in Neustadt an der Aisch nicht mehr aufzufinden.

Samstag – 26.03.22 – Schnitzeljagd geht weiter

Rainer wurde am Samstag daraufhin am Nürburgring gesichtet, gut 300 km von Neustadt an der Aisch entfernt.

Er wurde am Abend dann in Seukendorf gesichtet wie er eine Couch abgeladen hatte. Es ist unbekannt was er hier wollte. Doch eines ist klar. Die Haider verfolgen weiterhin wo Rainer sich befindet.

Sonntag – 27.03.22 – Verschwundener Communitybeitrag

Drachenlord_Communitybeitrag_27.03.22Rainer postet einen Communitybeitrag nur um ihn relativ schnell wieder zu löschen. Es geht hierbei um seine Sichtung in Seukendorf und wie er einen angeblichen Freund/Bekannten beim Umzug geholfen hat und man unbeteiligte in Ruhe lassen soll.

Youtube-Kanal der Woche

Der Youtube-Kanal der Woche geht an Annette Mulle. Sie ließt öfter Texte von Rainer vor und hatte auch den Rainachtskalender organisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × 5 =