Der Drachenlord wurde von Youtube gebannt

Der Drachenlord wurde von Youtube verbannt. Ist dies das Ende des Drachengames oder hat der Drachenlord noch einen weg, um weiterzumachen?

Youtube zieht einen Schlussstrich

Am Mittwoch den 10.08.2022 ist es soweit. Genau 11 Jahre nachdem der Drachenlord seinen Hauptkanal „Drachenlord1510“ eröffnet hat wird er von Youtube mit all seinen Kanälen gelöscht. Man kann sich das nicht ausdenken. 11. Jubiläum und ein Mittwoch machen das ganze zu einem neuen Mettwoch-Event.

Wieso der Drachenlord von Youtube nun endgültig gelöscht wurde ist nicht zu 100% sicher. Die stärkste Vermutung ist, dass er während seines Strikes, den er auf seinem Hauptkanal erhielt, auf seinem Vlog- und Lets Play-Kanal Videos hochgeladen hatte und Youtube dann kurzerhand die Löschung alle Kanäle eingeleitet hat, weil er somit die Sperrung des Strikes umgehen würde und somit gegen die Nutzungsbedingungen von Youtube verstoßen würde.

Ein eindeutiger Beweis liegt allerdings (noch) nicht vor, außer das der Drachenlord meinte das er einen „kleinen Fehler“ begangen hat. Gab sich aber zuletzt noch zuversichtlich das er seinen Youtube-Account wieder kommt.

Durch den Fall des Youtubers MiiMii ist ein solcher Permabann bzw. Löschung der Accounts aber anscheinend Rechtswidrig.

Ein weiteres Standbein weniger

Es ist nichts neues das der Drachenlord von einer Online-Plattform gebannt wurde:

  • Youtube war der älteste und bekannteste Account der nun mit 2022 gebannt wurde
  • YouNow, die Plattform mit der er vorher am meisten Geld verdient hat, hat seinen Account 2021 gebannt
  • Twitter hat ihn bereits seit 2015 mehrfach gebannt, weil er meint immer wieder kommen zu müssen
  • Twitch, die Streamingplattform, hat ihn 2018 gebannt, wobei nun sein alter Twitch-Account wieder aufgetaucht ist
  • Es wurden bereits mehrere Online-Merchandise-Shops gelöscht oder gebannt
  • Sein Pornhub-Account wurde mehrfach gebannt
  • Sein xHamster-Account wurde mehrfach gebannt
  • Aufgrund der Verbreitung seines Pornhubs-Accounts hat er mehrere Discord-Accounts und Discord-Server verloren

Somit ist es nur eine Frage der Zeit bis wir den Drachenlord vermehrt auf anderen Plattformen sehen werden, da eine Sperrung oder Löschung ihn noch nie aufgehalten einfach weiterzumachen oder einsicht zu zeigen.

Was wird als nächstes passieren?

Der Drachenlord hat derzeit noch seinen regulären Blog-Account bei Blogger.com und seinen TikTok-Account der über 220.000 Follower hat und bereits mehr als 1.5 Millionen Likes. Seine Clips erreichen 100.000 bis 200.000 Klicks und er hat auf dieser schon ein paar Mal gestreamt und ist somit, mit der Plattform vertraut. Geld verdient man anscheinend sehr leicht mit den Streams auf TikTok, da man hier Rosen und andere Icons spendet, ähnlich wie Bits bei Twitch oder Barren bei YouNow.

Somit wäre eine Online-Einkommensquelle des Drachenlords immer noch gesichert, während er vermutlich versucht sich auf anderen Plattformen erneut auszubreiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwanzig − 12 =